Wer sich ein bisschen fühlen will, als wäre er in Amerika, der setze sich in einen Reisebus, der morgens gegen sieben Uhr vom Zentralstation in Almaty zum Scharyn-Canyon abfährt. In vier Stunden bekommen alle Fahrgäste alle wichtigen Informationen vom Reiseführer über den Tienschan und die umliegende Gegend erzählt. Im Scharyn-Nationalpark angekommen, dürfen alle Fahrgäste aussteigen und durch die wüstenähnliche Landschaft und das Canyon-Tal wandern. Zugegeben, die ausgewaschenen Klippen sind etwas kleiner als die des berühmten Grand-Canyons, allerdings sehen sie der amerikanischen Schlucht sehr ähnlich. (DV)