Der Pandemie zum Trotz: Die Ratingagentur Moody’s hat die Bonitätsnote für Kasachstan bei Baa3 mit dem Ausblick „Positiv“ belassen. Das entspricht dem Vorkrisenwert vom August 2019.

Angesichts der zwischenzeitlichen Verwerfungen infolge von Lockdowns, Reisebeschränkungen und volatilen Rohstoffpreisen sowie der weltweit nach wie vor hohen Corona-Fallzahlen ist dies bemerkenswert. Moody’s nannte als Gründe für sein durchaus positives Rating die niedrige Staatsverschuldung Kasachstans, seine fiskalischen Reserven, ein hohes Potential für künftiges Wirtschaftswachstum sowie die Flexibilität und Effizienz der Regierung bei der Umsetzung von Antikrisenmaßnahmen.

Das Wort von Moody’s hat Gewicht: Die Gesellschaft ist neben Fitch und Standard & Poor‘s eine von drei mächtigen Ratingagenturen, die die Kreditwürdigkeit von Staaten und Unternehmen beurteilen. Die Ratingskala bei Moody’s reicht von AAA (höchste Bonität, kaum Ausfallrisiko) bis D (teilweiser oder vollständiger Zahlungsausfall). Baa3 entspricht auf der Skala dem Durchschnitt.

Teilen mit:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here