Deutschlerner in Kasachstan befassen sich im Unterricht längst nicht nur mit einer fremden Sprache. Sie belesen sich auch zu Themen, die in Deutschland aktuell und relevant sind. Wissenswerte Artikel dazu finden sie auf der Website „Pasch-net“. Nach der Lektüre tauschen sie ihre Meinungen über die Inhalte aus und äußern ihre Gedanken – so zuletzt zum Thema “Umweltschutz und Nachhaltigkeit”, das sowohl für Deutschland als auch Kasachstan ein brennendes Thema ist.

Arina K.
Wenn man durch die Stadt fährt, kommt man an kleinen, weißen Einrichtungen vorbei. Viele Leute wissen nicht, wofür es diese in mittlerweile den meisten Stadtvierteln gibt, aber solche Stellen sind wichtig geworden. In den letzten Jahren hat nämlich Mülltrennung in Almaty einen immer höheren Stellenwert gewonnen. Das hat eine Organisation namens „Kazakhstan Waste Recycling“ zum Anlass genommen, solche Abnahmestellen zu eröffnen. Die Organisation sammelt alles Alte – von Papier über Plastikflaschen bis hin zu Aluminiumdosen und anderem Müll – und verarbeitet diese Stoffe.

Ich trenne Papier und Pappe seit fünf Jahren, deswegen besuche ich diese Recyclinghöfe ziemlich oft. Man kann dort nicht nur Blätter, sondern auch alte Hefte, Zeitschriften und andere Papiergegenstände abgeben. Normalerweise gehe ich zwei- bis dreimal im Jahr zu solchen Recyclinghöfen, weil es leichter ist, eine große Menge Papier auf einmal abzugeben. Ich freue mich, wenn meine Familie mit mir zusammen Papier sammelt, denn sie lernt so mehr über die Notwendigkeit von Recycling. Ich finde es sehr wichtig, an solchen Projekten teilzunehmen, da sie für die Umwelt und die Zukunft der Erde bedeutsam sind.

Nazym Z.
Es ist wichtig, Kunststoffe zu recyceln, da sie sehr lange brauchen, um sich zu zersetzen. Und obwohl Recycling in Almaty nicht so entwickelt ist, gibt es viele Möglichkeiten, mit Kunststoff umweltfreundlich umzugehen. Man kann die Plastik zu speziellen Punkten bringen, die es überall in Almaty gibt. Die größten Unternehmen, die Plastik annehmen, sind KWR (Kazakhstan Waste Recycling), Taza Qala, Rocket Plastic und einige andere. Ich selbst denke allerdings, dass es noch wichtiger ist, die Verwendung von Plastik zu reduzieren, als es zu recyceln. Zum Beispiel kann man seine Flaschen wieder mit Wasser füllen, anstatt eine neue Plastikflasche zu kaufen. Es gibt mehr als 20 Kaffeehäuser und andere Einrichtungen, wo die Leute sich Wasser aus Filtern kostenlos einschenken können.

Kazyna K.
Plastiktüten sind ein Problem des 21. Jahrhunderts. Ihre Benutzerfreundlichkeit führt dazu, dass in einem Jahr weltweit rund 500 Milliarden davon verwendet werden. Um diese Menge zu reduzieren, kann man Stofftaschen verwenden. Sie sind im Vergleich zu Plastiktüten haltbarer und umweltfreundlicher. Viele junge Menschen haben begonnen, Stofftaschen zu verwenden, wodurch das Ganze beliebter geworden ist. Es gibt auch verschiedene Orte, an denen man schöne Inschriften oder Zeichnungen auf Stofftaschen auftragen lassen kann. Auf diese Weise kann man eine Tasche kaufen, die dem Geschmack des Käufers entspricht und zur Verbesserung des Umweltschutzes beiträgt.

Arshidin A.
Wegen der Verschlechterung der Umweltsituation werden Transportmittel, die mit alternativen Brennstoffen funktionieren, immer beliebter. Die Umweltfreundlichkeit des Fahrzeugs lässt sich anhand von Faktoren wie Schadstoffemissionen und Kraftstoffverbrauch bewerten.

Die umweltfreundlichsten Transportmittel sind Elektroautos. Zu den Vorteilen von Elektroautos gehören ein niedriger Kraftstoffverbrauch, weniger Schadstoffemissionen, niedrige Steuern, und obendrein sind sie noch geräuscharm. Natürlich gibt es auch Nachteile: einen höheren Kaufpreis, lange Ladezeiten und eine fehlende Infrastruktur. Zu den größten Herstellern von Elektroautos gehören Tesla und Volkswagen, um nur zwei zu nennen.

Darüber hinaus gibt es auch andere Arten von grünen Fahrzeugen, die mit Gas, Wasserstoff und Diesel fahren. Umwelfreundliche Autos verwenden Strom, Erdgas und Wasserstoff, die sauberer und rentabler als Benzin sind, aber die Technologie zur Herstellung dieser Art von Autos erhöht den Preis.

Amina K.
In Almaty fahren die Busse, die Gas als Kraftstoff benutzen. Die Gasbusse gelten als umweltfreundlich und verfolgen das Ziel, die Luftverschmutzung in Almaty zu minimieren. Diese Busse, die mit Gas fahren, sind leicht erkennbar, da sie grün und groß sind. Viele Bewohner in Almaty fahren mit diesen Bussen, um in der Stadt schnell zu navigieren. Ich bin keine Ausnahme. Wenn der Schultag beendet, fahre ich manchmal mit einem „grünen Bus“ nach Hause. Diese Busse enthalten viel Platz für Passagiere und sie sind auch für behinderte Menschen geeignet. Das Beste der solchen Art von Fahrzeugen ist ihre Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit, weil sie keine gefährlichen und giftigen Emissionen in der Luft freisetzen. Auf diesem Grund finde ich Gasbusse als eine gute Alternative zu den klassischen Benzinbussen.

Aizere B.
Die Luftverschmutzung in Almaty ist eines der wichtigsten Umweltprobleme für die Einwohner. Um es zu bewältigen, begannen viele Bürger, alternative Verkehrsmittel zu nutzen. So haben Elektroscooter im vergangenen Jahr große Popularität erlangt. Die Anpassungsfähigkeit der Bürgersteige großer Stadtstraßen für kleine Fahrzeuge, die Benutzerfreundlichkeit und die relativ niedrigen Preise machen Elektroscooter bei Einwohnern und Besuchern der Stadt sehr beliebt. Wenn man eine App herunterlädt und sich registriert, kann man einen Scooter in der Stadt mieten. Personen, die Electroscooter benutzen, können sich auf ausgewiesenen Fahrspuren auf Bürgersteigen, die speziell für Fahrräder bestimmt sind, bewegen. Mit ihren 25 bis 26 Stundenkilometern ziehen die Gefährte nicht unbedingt den Turbo, machen es aber doch möglich, kurze Strecken schnell zurückzulegen. Aber Vorsicht, auch für die Scooter gilt: Immer die Straßenverkehrsordnung einhalten!

Dias J.
Vor sieben Jahren kauften mir meine Eltern ein neues Fahrrad, und ich fahre sehr gerne damit. Man muss dafür ja nicht unbedingt professioneller Radsportler sein. Ich fahre oft im Park, nicht weit von unserem Haus. Manchmal machen wir auch eine Tour mit Freunden.
Ich benutze das Rad auch, wenn ich zum Einkaufen fahren muss. In der Stadt sieht man im Sommer auch viele andere Leute, die gern radeln. Es macht nicht nur Spaß, sondern fördert auch die körperliche Aktivität und ist gut für die Umwelt. Nicht zuletzt in Almaty gibt es viele Orte, wo man Fahrräder mieten kann.

Erik K.
Mit dem Rad unterwegs zu sein – das hat viele Vorteile. Trotzdem sind hier in Almaty immer noch die meisten Leute lieber mit Autos unterwegs. Es gibt zwar Radwege, aber leider nicht überall. Das erschwert die Mobilität auf zwei Rädern.

Weil es die nötige Infrastruktur nicht gibt, müssen Radfahrer nah an Autos fahren oder auf Fußgängerzonen ausweichen. Da fühlt man sich nicht wirklich sicher, wenn man auf dem Rad unterwegs durch die Stadt ist. Aber ich hoffe, dass sich das irgendwann ändert. Denn wenn mehr Leute auf das Rad umsteigen und so auf das Auto verzichten würden, hätten wir auch eine bessere Luftqualität in der Stadt.

Aiya A.
Ohne Strom geht nix. Er ist unverzichtbar in unserem Leben. Oder könnt ihr euch ein Leben ohne vorstellen? Zur Zeit wird er aber immer teurer. Gute Frage deshalb: Wie können wir ihn sparen? Ganz einfach: Erstens müssen wir uns alle darüber im Klaren sein, dass selbst kleine Schritte Großes bewirken können. Ein Beispiel: Der Ventilator! Schalten ihn alle, die einen haben, aus, wenn sie ihn nicht brauchen, können Tausende Watt Strom gespart werden.

Die Beiträge haben die DSD-Schüler der NIS für Chemie und Biologie in Almaty geschrieben.

Teilen mit:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein