Alexander Hoffmann, Leiter der Seelsorgestelle für deutsche Katholiken aus den GUS-Staaten:

„Es lohnt sich, Vertrauen in Gott zu haben und zu lernen, aus diesem Vertrauen heraus das eigene Leben zu gestalten. Das ist ein ganz wichtiger Wunsch, weil wir sonst in unserem Leben nichts anderes haben, was uns trägt und stärkt. Wir müssen diesen Glauben in unserem Herzen bewahren. Das ist eine besondere Kraft und die brauchen ganz besonders Menschen, die einen schweren Alltag zu gestalten haben. Wir wissen ja, wo die Not am größten ist, dort ist Gott am nächsten. Und das hat etwas mit Ostern zu tun, ohne den Karfreitag, gibt es kein Osterfest, gibt es keine Auferstehung. Viele Menschen haben die Erfahrung gemacht, dass gerade in der größten Not, Gott ihnen sehr, sehr nahe war. Darauf zu vertrauen und daraus das eigene Leben zu meistern, ist wahrlich ein österlicher Wunsch und Botschaft. Es möge ein schönes Fest werden, ein Fest, das in dem Kreise der Familie gefeiert wird und an dem auch die Kinder und Jugendliche sich freuen können!“

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here