Ronny Schaus besteigt in seiner Freizeit die Gipfel des Trans-Ili-Alatau. In der DAZ stellt er die besten Wanderrouten rund um Almaty vor.

/Bild: Ronny Schaus. ‚Blick flussabwärts auf eine der beiden baufälligen Brücken.’/

Ausgangspunkt des Ausfluges ist der Parkplatz in der Haarnadelkurve unterhalb des Sanatoriums Alma-Arasan, circa 2,5 Kilometer vom Wasserkraftwerk GES-2 entfernt. Um dorthin zu gelangen, biegt man an der Straßengabelung am Wasserkraftwerk GES-2, wo sich auch die Endhaltestelle des Busses 28 befindet, nach links in das Tal der Prochodnaja. Der Weg führt immer am Fluss entlang, den man zweimal auf recht abenteuerlichen Stahlbrücken überquert. Am Ende der Schlucht unterhalb des Südausgangs des Sanatoriums Alma-Arasan führt der Weg weiter in Richtung Süden entlang der Prochodnaja. Das Tal ist eine der möglichen Routen nach Kirgisistan zum Issyk-Kul-See. Je nach Lust und Fitness kann man im Tal entlang wandern und dabei im Spätsommer von den zahlreichen Himbeeren naschen, die sich am Wegesrand befinden. Bei den Treppen und Brücken heißt es achtgeben, da diese sich zum Teil in einem sehr schlechten Zustand befinden und damit ein gewisses Unfallrisiko bergen.

Verkehrsmittel

Mit dem Bus 28 oder 93 geht es für 50 Tenge bis zur Endhaltestelle in der Nähe des Wasserkraftwerkes GES-2. Beide Busse erreicht man an der Bushaltestelle auf der Nawoi-Straße, die direkt in Richtung Berge führt, am großen Kreisverkehr auf der Al-Farabi-Straße. Wer ein Taxi nehmen möchte, sollte ebenfalls ab dem Kreisverkehr starten und bis zum Schlagbaum des Nationalparkes nicht mehr als 1.000 Tenge zahlen. Mit dem eigenen PKW fährt man aus dem großen Kreisverkehr auf der Al-Farabi-Straße rechts in Richtung Berge auf der Nawoi-Straße bis zum Schlagbaum. Dort gibt es mehrere Parkmöglichkeiten.

Besonderheiten

Ein Teil der Schlucht des Prochodnaja-Tals verläuft unterhalb des Sanatoriums Alma-Arasan. Der Weg führt über mehrere Treppen und Brücken, was der Wanderung einen besonderen Reiz verleiht. Auch gibt es hier mehrere Stellen, an denen man frisches Bergwasser schöpfen kann. Die Wanderung eignet sich sehr gut für einen kleinen Ausflug mit der Familie.

Auf einen Blick: Prochodnaja Tal (circa 1.800 Meter)
Dauer: circa 2 Std. ì 1 Std. î 1 Std.
Schwierigkeit: sehr leicht
Ausgangspunkt / Zielpunkt: Parkplatz unterhalb des Sanatoriums Alma-Arasan (circa 1.700 Meter)
Höhenunterschied: circa 200 Meter ì 100 Meter î 100 Meter
Länge: circa 2 Kilometer
Wanderzeitraum: April bis November

Ronny Schaus

31/10/08

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here