Der politische Aufstieg Serdar Berdimuhamedow in Turkmenistan geht weiter. Die Beförderung des Präsidenten-Sohnes in hohe Ämter erinnert an das Vorgehen in Tadschikistan, wo Rustam Emomali zunehmend in die Fußstapfen seines Vaters tritt.

Der Präsident Turkmenistans Gurbanguly Berdimuhamedow hat am 11. Februar seinen einzigen Sohn zum Vize-Regierungschef ernannt. Wie turkmenische Medien am Freitag berichteten, wird der 39-jährige Serdar Berdimuhamedow künftig das Amt des stellvertretenden Premierministers für Digitalisierung und innovative Technologien innehaben. Dieses war erst kurz zuvor am selben Tag geschaffen worden. Zudem ernannte Berdimuhamedow Sohn Serdar per Ukas zum Präsidenten des staatlichen Kontrollorgans für Finanzen und führte ihn ein in den Stab des Nationalen Sicherheitsrates. Da in Turkmenistan der Präsident gleichzeitig die Regierung leitet, ist Serdar Berdimuhamedow darüber hinaus künftig Stellvertreter seines Vaters.

Der Aufstieg Serdar Berdimuhamedows in das neue Amt knüpft nahtlos an eine Reihe von Beförderungen in den vergangenen Jahren an. So war der Präsidenten-Sohn bereits seit dem 7. Februar 2020 Minister für Industrie und Bau. Den Posten übernimmt nun sein bisheriger Stellvertreter Bajmyrat Annamammedow. Im Juni 2019 wurde Berdimuhamedow Junior zum Gouverneur der Provinz Ahal um die Hauptstadt Aschgabat ernannt, nachdem er zuvor ein halbes Jahr als Stellvertreter des Gouverneurs agiert hatte. 2017 und 2018 bekleidete er Ämter als Vorsitzender des parlamentarischen Rechtsausschusses sowie als Vize-Außenminister. Die politische Bühne betrat der Präsidenten-Sohn erstmals Ende 2016, als er im Zuge vorgezogener Parlamentswahlen zum Abgeordneten des turkmenischen Parlaments gewählt wurde.

Beobachter sehen die Beförderungen Serdar Berdimuhamedows als Anzeichen dafür, dass dieser als künftiger Nachfolger seines Vaters aufgebaut wird. Das Vorgehen erinnert an jenes in Tadschikistan, wo der Sohn des amtierenden Präsidenten Emomali Rahmon, Rustam Emomali, diverse ranghohe Posten innehat. So wurde Emomali 2017 zum Bürgermeister von Duschanbe ernannt und 2020 zum Vorsitzenden des Senats. Seit April 2019 ist er zudem Vorsitzender des Fußballverbandes Zentralasiens.

cstr.

Teilen mit:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here