Sommerzeit, Ferienzeit: In Kasachstan erholen sich aktuell die Schüler mit ihren Familien, bevor der Ernst des Lebens wieder losgeht. Unsere Autorin Xenia Sutschkowa hat für uns ein paar Lieblingsorte zusammengetragen, wo es die Urlaubstouristen von Almaty am liebsten hin verschlägt.

In Kasachstan haben die Schulferien begonnen. Drei Monate lang können die Schüler nun den Sommer genießen. Schon lange fragen sie und ihre Eltern sich, wie sie die freie Zeit am besten nutzen. Während die einen bereits auf gepackten Koffern sitzen, gibt es jedoch auch andere, die aus verschiedenen Gründen nicht verreisen können – oder wollen. Manche wollen keine großen Strecken mit dem eigenen Auto zurücklegen. Andere halten es für sinnlos, den Weg für ein paar Fotos auf sich zu nehmen und nach ein paar Tagen wieder nach Hause zurückzukehren. Und dann gibt es noch Schülerinnen wie mich, die im Urlaub die Zeit nutzen wollen, um Kurse oder Nachhilfestunden zu besuchen, und deshalb keine Zeit zum Verreisen haben. Die aber, die für ein paar Tage oder Wochen aus Almaty raus wollen, haben unterschiedliche Ziele. Einige davon sind ganz in der Nähe gelegen, andere etwas weiter weg. Wir stellen einige der Lieblingsziele der kasachischen Schüler und ihrer Familien vor:

Stadt Kapschagai und See, Region Almaty

Wenn man den Kapschagai-See zum ersten Mal sieht, kann man ihn beinahe mit dem Meer verwechseln, weil er ebenso tief, blau, kalt und klar ist, und auch sein Strand nicht schlechter ist. Man kann einen wunderschönen Blick auf die Berge genießen und wunderbar schwimmen. Man kann sowohl mit dem eigenen Auto dorthin fahren oder mit dem Bus. Es gibt auch die Möglichkeit, im Zelt zu nächtigen oder sich stattdessen für ein Hotelzimmer zu entscheiden. Doch das ist noch nicht alles, denn Kapschagai kann auch Geschichts- und Kulturfans begeistern: Es gibt dort eine Nomadenburg, eine kleine mittelalterliche Stadt, wo man aktuell Filme dreht. Außerdem wirkt der Ort wie ein Museum, wo Touristen altes Geschirr, Kleider und Gebäude ansehen können.

Alakol-See, Region Ostkasachstan

Der Alakol-See ist der beste Ort, um etwas für seine physische und psychische Gesundheit zu tun und sich zu erholen. Es gibt dort Wasser mit heilender Wirkung, und Gerüchte besagen, dass in dem See alle Elemente von Mendelejews Periodensystem enthalten sind. Außerdem kann man da den berühmten Heilschlamm mit Mineralien kaufen und außergewöhnliches Essen probieren. Was noch sehr auffällig ist, ist die Landzunge, wo man Fisch fangen kann. Das ist jedoch nicht nur für professionelle Angler interessant, sondern auch für klassische Touristen. Sie können problemlos Angelausrüstung am Verleih bestellen und sich so ein neues Hobby erschließen.

Acht Seen, Region Almaty

Hier haben wir einen Erholungsort für Leute, die geadelte Natur ebenso mögen wie gut gepflegten Rasen und Fußwege: die Acht Seen – ein Familienerholungsgebiet mit verschiedenen Bädern, sauberen Hotels, Thermalbädern, Restaurants mit multinationaler Küche, kostenlosem Zoo und anderen Annehmlichkeiten. Hierhin verschlägt es Leute, die nicht lange über ihre Wochenplanung nachdenken wollen, sondern einen spontanen Urlaub möchten.

Charyn-Canyon, Region Almaty

Den wunderschönen Charyn-Park kann man definitiv eine der großen Sehenswürdigkeiten Kasachstans nennen. Mit diesem Ort verbinden sich interessante Geschichten und Legenden, die man auf einer der geführten Touren vom Reiseführer erfahren kann. Es gibt dort keine Internetverbindung, deshalb ist dies der beste Ort, wo man sich in Einklang mit der Natur fühlen und ihren Klängen lauschen kann. Man kann dort die Schönheit des Charyn-Canyons und des Charyn-Flusses bewundern, beliebig viele Fotos machen und unbeschwert bummeln. Die Reise kann man mit Kindern oder mit Freunden machen. Auf jeden Fall wird sie einem auf lange Zeit im Gedächtnis bleiben.

Kok-Tobe, Stadt Almaty

Wer keine ganze Woche Zeit zum Urlaub machen hat, sondern nur einen Tagesausflug unternehmen kann, der stattet dem Kok-Tobe einen Besuch ab. Das passt am besten für Leute, die keine Zeit oder kein Auto haben, um weit stadtauswärts zu fahren. Der spannende kleine Ausflug zum Kok-Tobe beginnt in der Stadt, wo man bequem ein Ticket für die Seilbahn kauft und sich an einem 360-Grad-Panorama auf die großen Berge rund um Almaty, aber auch die kleinen Häuschen, Autos, und Menschen unten erfreut. Auf dem Berg bietet sich einem eine Reihe an Attraktionen, man kann Tiere im Zoo füttern, oder ein Fahrrad am Verleih nehmen und das Gebiet abfahren.

Xenia Sutschkowa

Teilen mit:
  • 3
    Shares