Kasachstan hat einen neuen Regierungschef. Das Unterhaus (Maschilis) des kasachischen Parlaments stimmte am Dienstag mehrheitlich für Olschas Bektenow.

Die Regierungspartei Amanat hatte den bisherigen Leiter der Präsidialverwaltung auf Vorschlag von Staatschef Tokajew für das Amt des Premierministers nominiert. Anschließend wurde der Vorschlag unter den Fraktionsvorsitzenden der in der Maschilis vertretenen Parteien diskutiert. In der darauffolgenden Abstimmung stimmten 69 Abgeordnete für Bektenow, sieben enthielten sich.

Tokajew dankte der Maschilis für die Unterstützung des von ihm vorgeschlagenen Kandidaten. „Olschas Bektenow ist ein erfahrener Beamter. Er verfügt über umfassende Kenntnisse in Wirtschaftswissenschaften und anderen Bereichen, verfügt über hohe Organisationsfähigkeiten, ist diszipliniert, ehrlich und fleißig“, so Kasachstans Präsident. „Daher denke ich, dass wir genügend Möglichkeiten haben werden, die Ziele zu erreichen, vor denen die Wirtschaft des Landes steht.“ Bektenow bedankte sich seinerseits für das ihm entgegengebrachte Vertrauen.

Olschas Abajewitsch Bektenow wurde am 13. Dezember 1980 in Almaty geboren. 2001 schloss er sein Jura-Studium an der Kasachischen Staatlichen Rechtsakademie ab. Vom 22. Oktober 2022 an war er Generalleutnant des Antikorruptionsdienstes. Vom 4. März 2023 bis zu seiner Wahl zum Premierminister schließlich leitete er die Präsidialverwaltung. Sein Amt als Regierungschef tritt er mit dem heutigen Tag an.

DAZ

Teilen mit:

Все самое актуальное, важное и интересное - в Телеграм-канале «Немцы Казахстана». Будь в курсе событий! https://t.me/daz_asia

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein