Die Corona-Reise-App für Kasachstan kommt wohl Ende Juli. Damit sollen die Bürger des Landes innerhalb der EAWU frei reisen können.

Kasachstan will sich bis Ende Juli an der App “Ich reise ohne Covid-19” beteiligen, die für die Länder der Eurasischen Wirtschaftsunion entwickelt wurde. Das teilte die stellvertretende Handelsministerin Schanel Kuschukowa am Dienstag auf einer Pressekonferenz mit. Ziel sei es, sich dem “Einheitlichen Integrationsportal anzuschließen, in dem Informationen über geimpfte Bürger oder die Ergebnisse ihrer PCR-Tests enthalten sind”. Sobald dies möglich sei, solle diese App auch Kasachstanern zur Verfügung gestellt werden, so Kuschukowa.

Die Anwendung soll es ermöglichen, ohne größere Schwierigkeiten in die Länder der Eurasischen Wirtschaftsunion einzureisen. Die Plattform zeigt dem Anwender das nächstgelegene Testlabor; nach dem Test wird das Ergebnis in Form eines QR-Codes übermittelt und zugleich in das EAWU-Informationssystem übertragen. Dadurch, so das Prinzip, soll den Bürgern aller teilnehmenden Länder die Einreise in ein EAWU-Land ermöglicht werden. Bislang nehmen an dem Projekt Russland, Belarus, Armenien und Kirgisistan teil. Kasachstan blieb damit bislang als einziges EAWU-Land außen vor. Dies hatte im Februar dazu geführt, dass Russland Einwohner Kasachstans nicht über andere Länder der EAWU hatte einreisen lassen.

Teilen mit: