Das Zailijskij-Alatau oder auch Trans-Ili-Alatau ist der nördlichste Teil des Tienschan-Gebirges. Die Berge reichen bis an die Stadt Almaty heran. Das „bunte Gebirge hinter dem Ile“, so die Übersetzung für „Zailijskij-Alatau“, bietet unzählige Wandermöglichkeiten. Die DAZ stellt in den nächsten Wochen einige Wanderrouten vor. In dieser Woche geht es auf den Furmanow Pik.

/Bild: Ronny Schaus/

Die Tour beginnt am Eisstadion Medeo (1.609 Meter) und führt zunächst in nordöstlicher Richtung in das Kim-Asar-Tal. Der Kim-Asar unterhalb des Eisstadions in die Kleine Almatinka. Man folgt der Straße entlang der Kim-Asar, passiert einen Schlagbaum und etwas später die letzte Häusersiedlung mit zwei großen Villen. Dahinter führt der Weg über eine Brücke zu einer Gabelung. Hier hat man die Wahl, ob man von Norden (linker Weg) oder von Süden (rechter Weg) den Kamm besteigt. Beide Routen sind gleich lang und treffen auf dem oberen Drittel des Kammes wieder zusammen. Wahlweise kann der Aufstieg über den rechten und der Abstieg über den linken Weg erfolgen. Auf dem Kamm angekommen, sieht man vor sich in östlicher Richtung den Furmanow Pik. Folgt man dem Trampelpfad in Richtung Gipfel, kommt man auf einen Hang auf welchem sich linker Hand eine kleine Liftanlage befindet. Am Ende des Hanges gelangt man auf einen kleinen Pass mit einem Fahnenmast. Im Norden wie auch im Süden befindet sich je eine kleine Bergütte. Der Pass eignet sich als optimaler Rastplatz. Von hier ergibt sich ein herrlicher Blick auf Almaty. Vom Pass führt ein Pfad in Richtung Osten entlang des Kammes direkt auf den Gipfel zu. Etwa 100 Meter unterhalb des höchsten Punktes beginnt ein Stein- und Geröllfeld, das zu überwinden ist. Dies ist zugleich die schwierigste Stelle. Hat man diese überwunden, sind es noch circa 50 Meter bis zum Gipfel, der sich auf 3.029 Metern befindet. Von hier aus hat man einen wunderschönen 360-Grad-Rundumblick auf die Gipfel des nördlichen Tienschan und bei gutem Wetter auch auf Almaty. Der Abstieg erfolgt über die gleiche Route wie der Aufstieg.

Verkehrsmittel

Mit dem Bus Nummer 6 ab Haltestelle Hotel Kasachstan bis Endhaltestelle Eisstadion Medeo für 75 Tenge. Wer etwas schneller und bequemer fahren möchte, kann auch ein Taxi nehmen, hier liegen die Preise zwischen 800 und 2.000 Tenge pro Taxi je nach Verhandlungsgeschick.

Besonderheiten

Entlang der Wanderroute kann man im Kim-Asar-Tal halbwilde Pferde weiden sehen. Im Gebiet um den Pik Furmanova leben viele Murmeltiere.

—————————————————————————–
Auf einen Blick: Furmanow Pik

Dauer: circa 7 Stunden – 4 Std. – 3 Std.

Schwierigkeit: mittel

Ausgangspunkt: Bushaltestelle Eisstadion Medeo (1.609 Meter)

Zielpunkt: Bushaltestelle Eisstadion Medeo (1.609 Meter)

Höhenunterschied: 2.840 Meter – 1.420 Meter – 1.420 Meter

Länge: circa 14 Kilometer

Wanderzeitraum: Anfang Juni bis Ende September
—————————————————————————–

Bergwander ABC:

Ausrüstung für eine Tagestour im Hochgebirge:

– kleiner Wanderrucksack mit höchstens 30 l
Volumen
– Bergfeste Wanderschuhe
– Regenbekleidung
– warme, wetterfeste Jacke
– Sonnenbrille
– Kopfbedeckung zum Sonnenschutz
– Teleskopstöcke
– Handy oder Funkgerät
– kleines Erste Hilfe Päckchen

—————————————————————————–

Ronny Schaus lebt seit Anfang April 2008 in Almaty. Er wandert seit seinem 6. Lebensjahr – bislang in den deutschen Mittel- und Hochgebirgen sowie im tschechischen Riesengebirge. Jetzt besteigt er in seiner Freizeit die Gipfel des Zailijskij-Alatau.

Von Ronny Schaus

08/08/08