Unterstützung leisten

Gesellschaft

Aufnahme von Nur-Sultan

Wie das Oberhaupt, so die Hauptstadt

Seit einem Jahr heißt Kasachstans Hauptstadt nicht mehr Astana, sondern Nur-Sultan – benannt nach dem Ersten Präsidenten der Republik. Auch andere Länder haben sich...

Einmal nur Beilagen, bitte!

„Nur Wölfe essen mehr Fleisch als Kasachen“ lautet ein Sprichwort. Dabei gibt es auch in Kasachstan Menschen, die auf Tiere in ihrem Essen verzichten....

Glückwunsch zum 8. März!

Weltfrauentag, Frauenkampftag, Internationaler Frauentag – der 8. März als besonderes Datum hat viele Namen, aber eine Bedeutung: hinter der Idee, die vor mehr als...

Ergebnisse des Projekts „WeAlmaty“ ausgewertet

Am Sonntag fand in Almaty ein groß angelegtes Festival städtischer Initiativen statt. Die Veranstalter werteten dort die Ergebnisse des Projekts „WeAlmaty“ („МыАлматы”) aus, an...

Schwierige, aber erfolgreiche Integration

„Migrant … und nun? Das Leben des Alexander ‚Sascha‘ D.“ heißt das neue Werk des deutschen Schriftstellers Lothar Berg. Es erscheint am 7. März...

Jacques Cousteau und der Islam

Almatiner Alltagsgeschichten Die Taxi-Konversationen in Almaty beginnen in der Regel mit drei Fragen: „Woher?“, „Verheiratet?“, „Warum nicht?“. Danach geht es entweder um die Vorzüge von...

Michael Spitzbarth zu Gast in Nur-Sultan

Ende Januar folgte der deutsche Designer Michael Spitzbarth einer Einladung der Deutschen Botschaft in Nur-Sultan sowie des Goethe-Instituts Kasachstan und besuchte die kasachische Hauptstadt....

AGDM-Wanderausstellung in Nur-Sultan

Endlich angekommen in Kasachstan: Am Montag eröffnete die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten (AGDM) unter dem Dach der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN) ihre Wanderausstellung „In...

Ein schmuckloses, vorbildliches Leben

Ewige menschliche Werte wie Ehrenhaftigkeit, Ehrlichkeit und Fleiß haben eine große Bedeutung für den kasachisch-russischen Deutschen Alexander Benz, 67. Die Hauptsache im Leben ist...

„Man kann nicht alle retten, aber einige davon erzählen“

Über die Autorin Katharina Martin-Virolainen „Meine Herkunftsfäden ziehen sich aus vielen Orten dieser Welt: Vom Nordlicht Kareliens über die verschneiten Wälder Sibiriens, durch die windige...