fbpx
Start Chancen & Jugend

Chancen & Jugend

Kasachstan investiert in deutsche Hochschulausbildung für seine Nachwuchskräfte

Der Präsident des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und die kasachstanische Bildungsministerin haben am 26. April in Berlin eine Absichtserklärung über die Erweiterung ihrer Zusammenarbeit...

Internationales Buhlen um Studenten

Vom 19. bis zum 21. April fand in Almaty die Bildungsmesse „Education and Career ” statt. Sie bot nicht nur Studenten berufliche Perspektiven, sondern...

Wo beginnt das neue Leben? (2)

 Âèêòîð ßêóòèí (19, Ñòóäåíò)Èìÿ ìíå - ñòåðøèéñÿ èåðîãëèô,Îäåæäà ìîÿ çàëàòàíà âåòðîì...Çíàåøü, ìíå êàæåòñÿ, ÿ ñõîæó ñ óìà…. Èëè ìíå êàæåòñÿ, ÷òî ìíå...

Wo beginnt das neue Leben?

„Eine Seite für die DAZ“ war das Motto eines Schreibprojekts des Ust-Kamenogorsker Sprachlernzentrums, an dem sieben junge Menschen teilnahmen. Herausgekommen sind individuelle Selbstportraits und...

Kompetenztests für Sprachlehrer auch in Kasachstan sinnvoll

Claus Dieter Storm ist im Rahmen des kasachstanisch-deutschen Lehrerentsendeabkommens als Fachberater für Deutsch in Kasachstan. Er betreut ausgewählte Schulen mit vertieftem Deutschunterricht und ist...

„Alles übertreffende Schwatzhaftigkeit“

Vor fast 130 Jahren besuchte der Naturforscher und Schriftsteller Alfred Brehm Sibirien. Bei der Reise durch den Norden Kasachstans entstand in seinen Tagebüchern eine...

„No future“ in Kirgisistan?

Seit der staatlichen Unabhängigkeit sieht sich Kirgisistans Jugend verstärkt mit Drogenproblemen konfrontiert  Kirgisistans Jugend hat mit gravierenden Problemen zu kämpfen: Drogen, fehlende Aufklärung,...

„Wir wollen ein Gütesiegel für Journalisten etablieren“

„Medianet“, ein im vergangenen Jahr gegründetes Netzwerk, bildet junge Journalisten aus – und setzt sich dabei für eine freie, professionelle Berichterstattung in Kasachstan ein...

Stil-Vielfalt und Monotonie

In Kasachstan gilt es als cool, wenn man CDs von russischen Rockbands wie „Leningrad“ oder „Nautilus“ im Regal stehen hat. Genauso stehen aber auch...

Gebraucht: Lebendige Diskussion über die Bildungsreform

Claus Dieter Storm ist im Rahmen des kasachstanisch-deutschen Lehrerentsendeabkommens als Fachberater für Deutsch in Kasachstan. Er betreut ausgewählte Schulen mit vertieftem Deutschunterricht und ist...
Claudia Schwaiger studiert Konferenzdolmetschen (Französisch und Russisch) an der Karl-Franzens-Universität in Graz, Österreich, und ist spezialisiert auf das Lernen von Sprachen und Kulturen. Derzeit arbeitet sie als Praktikantin bei der DAZ.

Sprachtandem – Fremdsprachenlernen aus erster Hand

Wer schon immer Deutsch lernen wollte, sollte sich Beispiel an unseren Tandem-Lernern nehmen. Seit die DAZ die Initiative zum Sprachaustausch startete, haben sich schon...

Tandem-Anzeige | Claudia Schwaiger

Mein Name ist Claudia Schwaiger und ich bin eine Sprachstudentin aus Graz, Österreich. Von Juli bis Ende September 2017 mache ich ein Praktikum in...

Tandem-Anzeige | Linda Winkler

Mein Name ist Linda Winkler, ich bin 24 Jahre alt und komme aus Österreich. Seit September 2016 lebe ich mit meinem Mann in Almaty....

Tandem-Anzeige | Dominik Urak

Mein Name ist Dominik Urak und ich bin Student aus Wien. Im Juli und August 2017 mache ich ein Praktikum in Almaty. Weil ich...

DAZ auf Facebook

In der Heimatstadt des berühmten deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven, in Bonn, befindet sich eine Filiale des Goethe-Instituts, wo der Kasachstandeutsche Pavel Korotun dank eines Stipendiums im Sommer an einem Sprachkurs teilnehmen konnte.
🇰🇿️🛫🇩🇪️🛬🇰🇿️
In diesem Jahr hatte er sich für ein Stipendium des Goethe-Instituts Kasachstan beworben, das die Zahlung eines Sprachkurses und die Unterbringung in einer deutschen Stadt umfasst. Eine Bewerbungsvoraussetzung war die Zugehörigkeit zur deutschen Minderheit in Kasachstan und die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Als aktives Mitglied im Jugendklub der deutschen Minderheit in Kökschetau erfüllte Pavel diese Bedingungen mit Leichtigkeit.
🇰🇿️🛫🇩🇪️🛬🇰🇿️
"Ich flog am 2. Juli nach Bonn. Es ist eine wunderschöne Stadt, die ehemalige Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, wo es viele historische Denkmäler und schöne Orte gibt. Der Unterricht fand vor dem Mittagessen statt. Danach hatte ich Freizeit, die ich vor allem dazu genutzt habe, mir die Stadt anzuschauen. Der Unterricht war sehr effektiv. Am Ende des Sprachkurses konnte ich einen Test ablegen und zeigen, dass sich meine Deutschkenntnisse verbessert haben. An einem Wochenende bin ich nach Berlin gefahren. Diese Reise hat mich sehr motiviert, die Sprache weiterhin zu lernen und die deutsche Kultur in Kasachstan zu fördern“, erzählt Pavel.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Auf Facebook anschauen

DAZ auf Youtube