telegram_daz
Start Kultur Seite 2

Kultur

Das Herz glaubt nicht an den Tod – Kyz-Zhibek

Bereits seit über vier Jahrhunderten bewegt das kasachische Epos Kyz-Zhibek die Menschen. Seine Entstehung lässt sich ungefähr auf das 17. Jahrhundert zurückdatieren. In den...
Biz Keste Nähen im Temporary Temple for the New Genius. ORTA Collective, Kasachstan-Pavillon auf der 59. Internationalen Kunstausstellung – La Biennale di Venezia.

Das kasachische Abenteuer in Venedig

Die Organisation des ersten nationalen Pavillons Kasachstans auf der 59. Biennale in Venedig hat unter den Ereignissen in der Ukraine gelitten. So kamen unter...

Die kasachische Nachtigall

Wie ehrt man einen Künstler, der nicht der alleinige Urheber seiner Kunst ist, sondern vielmehr die Stimme oder das Gesicht der Kunst eines andern? Schriftsteller...
Heinrich Rahn

„Meine Seele wandert weiter…“

Im Gedenken an Heinrich Rahn „Kühle Ströme mich durchfließen - bis zum nächsten Übergang. Meine Seele wandert weiter, da die andre sie erwartet.“ (aus „Silberweide“) Ihn prägte eine besondere Liebe zur Natur, zu den...

Abai: „Die Wege der Liebe sind schwer“

Verbotene Liebe, Freundschaft, Loyalität und Verrat – diese Zutaten vermengt und in die Szenerie der kasachischen Steppe eingebettet, ergeben den Stoff für eine imposante...

Frohe Ostern!

Vom Flohmarkt-Fund zur koreanisch-sowjetischen Geschichte Kasachstans

Zum Leben und Werk des Schriftstellers Anatolij Kim Ein grelles orangefarbenes Taschenbuch in einer alten Holzkiste fällt mir ins Auge, im hintersten Teil des kleinen...

Dimash Kudaibergen in Düsseldorf

In Deutschland präsentiert der kasachische Künstler das Programm seiner „ARNAU“-Tour mit Songs in mehreren Sprachen. Zuhörer aus aller Welt sind dabei. Großer Soloauftritt in Deutschland:...

Der Goldene Mensch von Jessik

Der „Goldene Mensch“ gilt heute als das Wahrzeichen des unabhängigen Kasachstans. Bis er das Unabhängigkeitsdenkmal in der Hauptstadt sowie den 5.000-Tenge-Schein schmückte, zogen jedoch...

„Wir sind alle ein bißchen Peer Gynt“

Am 26. und 27. März gab es im Deutschen Theater Kasachstan wieder einmal eine Premiere zu bestaunen. Aufgeführt wurde das Gedicht Peer Gynt des...