Unterstützung leisten
Start Kultur Seite 3

Kultur

Musikalische Brücke zwischen Orient und Okzident

Die deutsch-aserbaidschanische Komponistin Khadija Zeynalova möchte Menschen, Länder, Kulturen und musikalische Welten miteinander verbinden - durch Verschmelzung von verschiedenen Melodien und Instrumenten aus Orient...

Kein Platz für Gleichgültigkeit

Die Künstlerin Alena zog aus Sibirien nach Nordrhein-Westfalen. Sofia Stroh hat mit ihr darüber gesprochen, auf welche Schwierigkeiten sie stieß und wie sich der...

Heiraten auf Sowjetisch – der Hochzeitspalast von Alma-Ata

Nach der Oktoberrevolution verbannten die neuen Machthaber religiöses Leben aus der Öffentlichkeit. Eheschließungen wurden so zu einem reinen Verwaltungsakt. Damit die Menschen trotzdem feiern...

842 Stufen bis zum „Schwalbensprung“

Wer in den Almatiner Bergen die "Treppe der Gesundheit" meistert, darf auf dem "Schwalbensprung" einen Rundumblick auf die Berge genießen. Die Treppe und die...

Keine Gnade an der Wolga

Erfolgsautorin Gusel Jachina auf den Spuren der Wolgadeutschen: 2018 gehörte „Wolgakinder“ zu den meistverkauften Büchern in Russland. Nun ist der Bestseller auf Deutsch erschienen. Russland...

Almaty im Rausch der Geschwindigkeit

Es gab Zeiten, in denen man innerhalb von zwei Stunden von Almaty nach Moskau fliegen konnte. Ehemals schier endlose Distanzen schrumpften sprichwörtlich wie im...

Buch-Neuerscheinung: Gedichtband „Nihilschwimmer“ von Max Schatz

Ein Kranz (engl. und ital.: corona) aus Sonetten ist ein lyrisches Genre, das seit dem 18. Jahrhundert existiert und heute immer noch lebendig ist:...

Deutsch-Kasachische Kulturbeziehungen: Eine lebendige Tradition

Wenn die Menschen keine Ausstellungen besuchen können, muss die Ausstellung eben zu ihnen kommen. Zur Feier des Internationalen Tages der Museen öffnete gestern das...

Almaty und der Traum vom Fliegen

Die Geschichte des Flughafens Almaty beginnt mit einem kleinen, unbefestigten Flugfeld. Der Durchbruch kommt, als das Flugzeug in der Sowjetunion zum Transportmittel der Arbeiterklasse...

In Erinnerung an einen streitbaren Verfechter der deutschen Sprache

Nach dem "großen Schweigen" zwischen 1941 und 1955 versuchte Johann Warkentin, die deutsche Sprache in der Sowjetunion wiederzubeleben, später kämpfte er gegen "Sprachschludrigkeit" und...