Bei der Bekämpfung der Corona-Epidemie in Kasachstan kann Alexej Zoi mit positiven Nachrichten aufwarten. Der Gesundheitsminister verkündete am Dienstag auf einer Regierungssitzung, dass sich die Zahl der Infektionen und Todesfälle stabilisere.

Demnach habe sich innerhalb der letzten zwei Wochen der tägliche Zuwachs an Infektionen von 4 auf 2,1 Prozent verringert. Die Zahl der Genesenen sei auf 60 Prozent gestiegen. Zoi hob zudem hervor, dass sich dadurch auch die medizinische Versorgungslage verbessert habe: „In den provisorischen stationären Einrichtungen ist die Belegung der Betten vom kritischen Wert von 89 Prozent um 20 Prozent gesunken – auch dank der Bereitstellung zusätzlicher Betten –, so dass der Wert jetzt 69 Prozent beträgt“, sagte Zoi. Zudem seien nun 67 Prozent der Wiederbeatmungsbetten belegt, nachdem es zu Beginn der Quarantäne 91 Prozent waren.

Der Gesundheitsminister bat außerdem am Dienstag um weitere 42 Milliarden Tenge aus dem nationalen Haushalt für PCR-Tests zum Nachweis des Virus. So soll es gelingen, die Testzahlen bis zum 1. August auf 35.600 pro Tag zu erhöhen. Bis zum 1. September soll dieser Wert auf 64.000 pro Tag steigen – auch die zuständigen Labore sollten hierfür nachgerüstet werden.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here