Unterstützung leisten

Zentralasien

 

Transportwege als Motoren für wirtschaftliche Entwicklung

Experten aus Europa und Asien trafen sich am 26. April in Almaty, um die Perspektiven Zentralasiens als Transitland zwischen Europa und Asien zu diskutieren „Korridore“,...

Mutterherzen und Nikotin-Haufen gegen die Langeweile

Die Assoziation der Jugend- und Kinderorganisationen (AMIDO) aus Ust-Kamenogorsk macht verstärkt auf sich aufmerksam – mit eigenwilligen Aktionen Da brennt doch ein Haufen Zigaretten, werden...

Pure Dynamik, pure Energie

Zentralasien wird zunehmend auch für die deutsche Kulturarbeit aus Moskau interessant. Das Goethe-Institut setzt dabei auf die Kompetenz und Kreativität der Leute, denen es...

Eldorado für Trophäenjäger

Teure Jagdreisen nach Zentralasien boomen. Doch Experten warnen vor dem Ausverkauf der einmaligen Tierwelt Jeden Herbst kommt Jan Ullrich, der Rad-Profi, nach Kasachstan, regelmäßig seit...

FES: Wissen um Demokratie in Zentralasien weitergeben

Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES), benannt nach dem ersten demokratisch gewählten Präsidenten Deutschlands, arbeitet in über hundert Ländern der Welt. Auch in Zentralasien hat die Stiftung...

„Sieht aus wie eine Pizza“

Dass sich Kulturen nicht zuletzt in ihren Essgewohnheiten unterscheiden, gehört zu den ersten Erfahrungen von Reisenden. Für Kasachstan und Deutschland fangen die Unterschiede schon...

Dritte Revolution im Ex-Sowjetreich: Kirgisen schütteln die alte Macht ab

Mit Kirgisistan wurde eine für mehrere Seiten strategisch wichtige Region erschüttert. Wenn es der neuen Regierung gelingt, das Land trotz der Diskrepanz zwischen Nord...

Staubwolken auf der Rennbahn

Die Baiga, ein Jahrhunderte altes Reiterspiel der Nomaden, wird noch immer betrieben. Doch statt Bräuten oder Viehherden, locken heute Autos als Trophäe Eine Braut will...

Hohes Bedrohungspotenzial, viele Chancen

Die Integration der Südprovinzen in die postsowjetische kirgisische Staatsbildung ist die größte Herausforderung der neuen Führung in Kirgisistan, meint der Zentralasienexperte Uwe Halbach. Ein...

„Eine Riesenarbeit liegt vor uns“

Auekschan Kodar ist Herausgeber des vierteljährlich erscheinenden Intellektuellenmagazins „Tamyr“. Die DAZ sprach mit ihm über den Plan, ein Übersetzer-Institut zu gründen, sowie über die...