Im dritten Teil unserer Serie “Auf den Spuren der Russlanddeutschen” geht es um Mode. Die Deutschen, die einst nach Russland zogen, brachten ihre Kleidungstraditionen in die neue Heimat mit. So konnte man auch erkennen, woher jemand kam. Durch die Anpassung an die neue Umgebung und ein anderes Klima gab es allerdings auch Veränderungen.

Welche praktischen Funktionen erfüllten die traditionellen Frauenkleider der Russlanddeutschen? Wie halfen sie den Frauen bei der Landarbeit? Und welche Rolle spielt es, wie rum die Frauen ihre Schürze gebunden haben? All das erfahrt ihr in unserem neuen Video von zwei echten Expertinnen!

Teilen mit:

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here