Das Generalkonsulat Almaty nimmt bis zum 31.01.2015 Bewerbungen für das CrossCulture-Programm 2015 an – ausschließlich von Bewerbern, die ihren Wohnsitz im Amtsbezirk des Generalkonsulats haben. Voraussetzungen für die Teilnahme sind gute Englischkenntnisse und die feste Einbindung in eine Organisation oder Institution im Heimatland. Deutschkenntnisse weden als positive Zusatzqualifikation beurteilt. Bewerber sollten zwischen 20 und 45 Jahre alt, jedoch keine Studenten sein.

 

Die Bewerbungsformulare – Antrag und Empfehlung – sind unter www.ifa.de/crossculture eingestellt und können heruntergeladen werden.
Das Förderprogramm des ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) CrossCulture Praktika (CCP) wird seit 2005 in Partnerschaft mit dem Auswärtigen Amt durchgeführt. Im Mittelpunkt des Programms steht der interkulturelle Dialog und die Stärkung der Netzwerkbildung zwischen Deutschland und islamisch geprägten Ländern.
CCP verfolgt das Ziel, jungen Berufstätigen und freiwillig Engagierten in un­ter­schiedlichen Arbeitsbereichen die Möglichkeit zu bieten, ihre interkulturellen und pro­fessionellen Kompetenzen zu erweitern und durch einen Aufenthalt im jeweils anderen Kulturkreis internationale Erfahrung zu sammeln.
2015 werden voraussichtlich 10 Stipendien für das Modul Zentralasien mit den Ländern Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Usbekistan vergeben.
Das CrossCulture-Programm vermittelt und finanziert 8-12-wöchige Praktika im Gastland. Dieses Angebot beinhaltet eine Reihe von Leistungen, die den ausgewählten Stipendiaten zur Verfügung stehen, insbesondere ein monatliches Stipendium, die Finanzierung der Unterkunft und der Mobilität der Stipendiaten, die Teilnahme an einem interkulturellen Workshop sowie ein individuell angepasstes Begleitprogramm, das neben dem Besuch weiterer thematisch relevanter Organisationen auch die Teilnahme an Konferenzen und Tagungen umfasst.
CrossCulture Praktika werden überwiegend in den folgenden Arbeitsfeldern angeboten: Wissensgesellschaft&Bildung; Rechtsdialog, Justiz & Menschenrechte; Internationale Politik & politische Bildung; Umwelt; Wirtschaft und Entwicklungszusammenarbeit; Medien; Kunst und Kultur.

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here