Eine Umwandlungsfigur wurde versehentlich aufs falsche Feld eingezeichnet. Um welche Figur handelt es sich? – Es gibt zwei Figuren-Möglichkeiten.

Brauchen Sie noch Hilfe beim Lösen des Rätsels? Hier können Sie das moderne kleine Schach-Lehrbuch „Ich spiel dann mal Schach“ von Peter Krystufek als PDF-Datei herunterladen.

Die gesuchte Wandlungsfigur gehört zur weißen Partei (wegen 8 sB). Nur der a-Bauer konnte umwandeln, indem er auf die b-Linie schlug (den sL) und bis b8 vorzog. Dieser von Weiß geschlagene schwarzfeldrige sL konnte aber erst nach sBg7xf6 ins Spiel gelangt sein. Auf f6 wurde demnach ein weißer Offizier geschlagen, jedoch kein schwarzfeldriger wL: Würde man den weißen a-Bauern in einen wL auf b8 wandeln, müsste der im Diagramm eingezeichnete wLc1 nach b8 umgestellt werden, doch gäbe es dann keine legale Erklärung für das schwarze Damen-Schachgebot! Daraus folgt: Auf c1 steht noch der weiße Originalläufer! Dieser Original-wL bietet Schach, das nur legalisiert werden kann mittels Unterbrechung oder Abzug durch eine weiße Figur (jedoch nicht möglich wäre wBd2-d4+ gewesen, weil dann der wT von h1 nie hätte hinausziehen können). Eine solche weiße originale Figur ist im vorliegenden Diagramm aber nicht ermittelbar, folglich muss es sich hier um die falsch eingezeichnete und gesuchte Wandlungsfigur handeln, die außerdem noch das schwarze Damen-Schachgebot erklären muss! Dies alles ist nur machbar mit dem wTb6, der (als Beispiel) auf Feld a3 eingezeichnet werden könnte (letzte Züge waren dann wTe3-a3+ und davor sDb6-a5+), oder mit dem wSb4, der (als Beispiel) auf Feld d2 eingezeichnet werden könnte. – Also: Die gesuchten Umwandlungsfiguren sind wTb6 und wSb4.