Die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) mit Sitz in Bonn fördert seit Jahren personell und materiell ausgewählte Schulen in Kasachstan, die eine vertiefte Deutschausbildung unterstützen. Dabei nutzt die ZfA enge Kooperationsbeziehungen mit deutschen Universitäten, um Schüler der Klassenstufen 11 oder 12 auf bequeme und sichere Weise an eine deutsche Universität zu vermitteln. Im September haben wieder 30 Schulabgänger vorübergehend ihre Heimat verlassen – sie werden an verschiedenen Hochschulstandorten Deutschlands in einem Studienvorbereitungsjahr, am sogenannten Studienkolleg, auf das folgende Studium vorbereitet.

Bis es so weit ist, haben Lehrer und Schüler eine Menge zu tun. Jetzt, ein Jahr vorher, startet die heiße Phase an den deutschen Sprachdiplomschulen (DSD-Schulen). Allein vier davon befinden sich in Almaty, weitere in Nur-Sultan, Öskemen und in Nordkasachstan.

Die Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom der Kultusminister-konferenz der Stufe II (DSD II)

Der Höhepunkt der Deutschausbildung ist die Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom. Daran können Schüler der DSD-Schule kostenlos teilnehmen, die im Laufe ihrer etwa 1700 Stunden langen schulischen Ausbildung gezeigt haben, dass sie die Prüfungsanforderungen erfüllen können. Die Prüfungsunterlagen kommen aus Deutschland und werden nach der Prüfung wieder dorthin zur Korrektur geschickt. Im Dezember 2018 haben 59 Schüler der DSD-Schulen teilgenommen, 55 Teilnehmer haben die Prüfung erfolgreich bestanden und das Deutsche Sprachdiplom der Stufe II auf dem Niveau B2 oder C1 erhalten.

Auswahlverfahren für Stipendien

Die Hochschulausbildung ist in Deutschland in der Regel für die Studenten kostenlos. Grants, also Stipendien, sind eigentlich nicht notwendig. Dennoch werden sie in Höhe von monatlich 300 bis 800 Euro vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) an die Besten unter den besten DSD-Absolventen vergeben – also an circa zehn Prozent. Dazu müssen die Bewerber an bestimmten Online-Testverfahren teilnehmen und sich im Interview den Fragen der deutschen Universitäten stellen.

Aufnahmetests der Studienkollegs

In Deutschland ist für die Hochschulzugangsberechtigung (HZB) eine zwölfjährige Schulausbildung vorgeschrieben. Da viele Absolventen der DSD-Schulen nur über eine elfjährige Schulzeit verfügen, schließt das Studienkolleg diese Lücke. Früher sind die Absolventen direkt zum Aufnahmetest der Studienkollegs nach Deutschland geflogen und haben alles andere als eine schöne Zeit erlebt: 500 Bewerber auf 80 Plätze, hohe Durchfallraten, Länderquoten und Wartelisten waren an der Tagesordnung. Heute erleben so etwas nur noch Schüler, die nicht von einer DSD-Schule kommen. DSD-Schüler genießen das Programm Studienticket, was neben den DSD Sprachdiplomen ein zweites herausragendes Produkt im Rahmen des DSD-Programmes ist.

Lesen Sie auch: Lehrerfortbildung durch die ZfA in Almaty

Im März eines jeden Jahres schicken circa zehn deutsche Universitäten ihre Aufnahmetests nach Kasachstan. Die Tests werden an den Schulen unter deutscher Aufsicht geschrieben und ausgewertet. Tests, die in einer vorgeschriebenen Norm liegen, werden im Anschluss wieder zurück an die Studienkollegs geschickt, welche vier Wochen später den Schülern ihre Zusage bzw. Einladung schicken. Beliebte Orte unserer Schüler sind Marburg, Darmstadt und Leipzig, aber auch die Hauptstadt Berlin oder eher kleinere Städte wie Köthen. Studiert wird von den kasachstanischen Schulabgängern alles Mögliche, bevorzugt sind Studienrichtungen wie Medizin, Medienwissenschaften, Maschinenbau, Biochemie oder Betriebswirtschaftslehre.

Ausblick

Anfang Oktober beginnt die Internationale Hochschulmesse in Nur-Sultan, die weiter nach Almaty zieht und noch an weiteren vier Standorten des Landes Halt macht. 15 deutsche Hochschulen und Universitäten haben sich angemeldet, so viele wie noch nie. Einige davon werden auch die Chance nutzen, ihre Universität an den DSD-Schulen vorzustellen, und das Programm Studienticket damit noch reicher und attraktiver machen. Auf der anderen Seite haben sich 80 Schüler für die kommende DSD-II-Prüfung angemeldet, das sind 35% mehr als im Vorjahr. Ich wünsche schon jetzt allen Beteiligten viel Erfolg.

Mario Schönfeld, Fachberater/ Koordinator der ZfA in Almaty

Hinterlasse eine Antwort

Please enter your comment!
Please enter your name here