Die einzige deutschsprachige Zeitung, die wöchentlich über Politik, Wirtschaft und Kultur in Zentralasien und Deutschland berichtet.

Gesellschaft

Rotfront – das letzte Dorf der Russlanddeutschen

In den kirgisischen Bergen überdauert eine Baptistengemeinde die Auswanderungswelle. Ein Besuch in der Vergangenheit. Rotfront. Die Zeitreise beginnt 63 Kilometer nordöstlich von Bischkek. Am...

„Negr” ohne Staatsbürgerschaft

Ganz im Osten der EU lebt ein Teil der russischen Minderheit ohne Staatsbürgerschaft. Rigide Regelungen der lettischen Regierung verhindern die Einbürgerung. Ein reichliches Jahr...

Wie ein russlanddeutsches Theaterstück die Kulturen verbindet

Nahe beieinander liegen Illmenau, Regensburg und die russische Stadt Kasan nun nicht gerade. Zumindest nicht so nahe, dass man ohne weiteres ein gemeinsames Theaterstück...

„Kasachstan sollte Ratschlägen der NGOs folgen“

Unser Autor Cornelius Wiesener ist Student der Internationalen Beziehungen an der TU Dresden und arbeitete als Praktikant beim Almaty Helsinki Committee, einer OSZE-nahen NGO...

Russlanddeutsche Wallfahrt zur Mutter Gottes in Deggingen

Im baden-württembergischen Deggingen trafen sich die russlanddeutschen Katholiken zur alljährlichen Wallfahrt. Weihbischof Gerhard Pieschl feierte den Gottesdienst. Alle Jahre wieder und diesmal...

„Europa weiß von Auschwitz, aber nicht von Valpovo“

In einem kroatischen Arbeitslager starben nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges tausend Menschen, da sie deutsche Vorfahren hatten. Ihr Leidensweg war fast ein halbes...

„Nur durch Aufklärung können wir eine Versöhnung herbeiführen“

Rudolf Weiss ist Vorsitzender des Deutschen Volksverbandes in der Wojwodina – Serbien, zugleich Vizevorsitzender der Synode der Evangelischen Kirche Augsburger Bekenntnisses in Serbien und...

Blicke zurück nach vorn

Angesichts leerer Kassen ist das Fortbestehen des Deutschen Theaters von Almaty nicht mehr gesichert. Was fehlt, ist ein schlüssiges Zukunftskonzept, das potenzielle Förderer überzeugt....

Wo man die richtigen Fische fängt

In ihrem Romandebüt „Die Fische von Berlin“ erzählt die russlanddeutsche Autorin Eleonora Hummel die Geschichte ihres Großvaters aus der Perspektive eines Mädchens – ohne...

„Aussis“ unter sich

Ein neues, ungewöhnliches Aussiedler-Buch ist auf dem Markt. „99 Anekdoten von Aussiedlern“ heißt es, nach Aussagen der Anekdotensammler handelt es sich „um Geschichten aus...